Trainingslager der Schwimmer in Lindow

01.09.2014

Schwimmen

Wtl_files/vorspiel_ssl_bln/bilder/news_events/2014-08 Schwimm-Trainingslager Lindow.jpgas man in Lindow als erstes lernt ist Demut. Vielleicht noch nicht nach dem ersten Training am Freitag. Aber spätestens am Samstag nach dem zweiten Durchlauf, wenn man insgesamt vier Stunden im Wasser war, das erste Mal schon um Sieben in der Früh und die Muskeln sich wahlweise wie Pudding oder Feuerstränge anfühlen, fragt man sich, warum man eigentlich hier ist. Ein Gefühl, das sich am Sonntag nach dem letzten Training in eine ungeahnte Euphorie auflöst, durchgehalten und es geschafft zu haben.

Zumal man selten so effektiv trainiert wie in Lindow, wo die tollen Trainer Stephan, Thomas und Ulrich noch genauer hinzuschauen schienen als sonst, wo die Gruppen kleiner und die Trainingsziele klarer fokussiert waren als beim normalen wöchentlichen Training. Schon im letzten Jahr blieben die Trainer durchgehend bei ihren Gruppen – eine Neuerung, die sich bewährt hat. Was in diesem Jahr wegen Raummangel wegfiel waren die Theoriesitzungen, die auch niemandem gefehlt zu haben schienen. Wichtiger war ohnehin der persönliche Austausch mit den Trainern und untereinander.

In diesem Jahr hatte sich Vorspiel bei den Queerspielen eingefädelt. Die Queerspiele, die die Berliner queeren Sportvereine zum ersten Mal und dafür ziemlich beachtlich aus dem Boden stampften, sind ein bisschen so wie ein All-you-can-eat-Buffett: Die Augen sind immer größer als der Magen. Toll die Vielfalt des Angebots zwischen Pilates und Bogenschießen, Volleyball, Chi-Running und  Boxen, schlimm der Muskelschmerz, wenn man sich mal wieder übernommen hatte. Super auch die Partystimmung an den Abenden, die Dancefloors, das Grillen.

Merkwürdig, dass trotz der vielen Möglichkeiten, mit den anderen Sportlern ins Gespräch zu kommen, die Vielfalt auch zu einer Konzentration auf die eigene Gruppe führte. Zwar gab es kein reines Schwimmer-Saunieren wie sonst, aber bei den Mahlzeiten, den Partys und den übrigen (teils etwas merkwürdigen) Veranstaltungen rückten wir noch mehr zusammen. Die Koppelung an die Queerspiele hatte Vor- und Nachteile. Einerseits war das Sport-Angebot verführerisch und bereichernd. Auch die Partys waren wesentlich besser als die übliche Sportler-Bar-Disse im Keller. Andererseits wirkte das Angebot auch als Überforderung – und unser durchaus anspruchsvolles Training ließ sich nur bedingt mit den übrigen Sportzeiten und den körperlichen Herausforderungen kombinieren.

Insgesamt fahren wir auch dieses Jahr wieder mit der Überzeugung nach Hause: Lindow lohnt. Auch für Anfänger, die alle vier Stile können. Für FI-er, die an ihrer Technik feilen wollen. Für die FII-er, die einen frischen Blick auf ihre eingeschliffenen Fehler bekommen möchten. Für die Wettkämpfer, die eh nicht genug kriegen können. Und für alle, die mal ein bisschen mehr Zeit mit ihren Mitschwimmern verbringen wollen. Das nächste Mal gibt‘s das Lindow-Wochenende im März 2015. Save the date!

Text: Georg und Stefani

Zurück

News

18.10.2018

Ving Tsun

Anfängerkurs ab dem 15.11.

Ving Tsun, die Philosophie dieses bodenständigen Systems bezieht alle Aspekte des Kampfes, wie Gleichgewicht, Gleichzeitigkeit, Timing, Distanzgefühl und Durchsetzungsvermögen mit ein. Ziel ist, ökonomisch, effektiv und hochdynamisch einen Kampf so schnell wie möglich zu beenden.

Weiterlesen …

17.10.2018

Sportangebot

Hallenzeiten in den Herbstferien

In der nächsten Woche beginnen in Berlin zwei Wochen Herbstferien (20.10.-04.11.). Viele Hallen sind für Reinigungs- und Sanierungsarbeiten geschlossen bzw. nur begrenzt nutzbar. 

Weiterlesen …

16.10.2018

Taiji QiGong

QiGong in den Herbstferien

Wegen einer  Taiji-Fortbildungsmassnahme ist der Kursleiter an zwei  Freitagen  verhindert - der  QiGong-Kurs  fällt  daher  aus: Am  Freitag, den 12.10.  und  am  Freitag, den 9.11. 

Weiterlesen …

02.10.2018

Indiaca

Workshop in Schöneberg

Du hast im Herbst die Möglichkeit an einem Indiacaworkshop teilzunehmen. Er ist geplant am Sonntag, den 21. Oktober von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Sporthalle der Marie – Elisabeth – Lüders – Oberschule in Schöneberg, Steinmetzstr. 79, statt.

Weiterlesen …

25.09.2018

Line Dance

Bericht aus der Abteilung

Der neue Basiskurs der Queerados und Queeradas ist bis heute ein großer Erfolg. Wir begrüßen die neuen Vereinsmitglieder, die durch das Probetraining Freude am Line Dance, eingängiger Country Musik und den gemeinsamen Aktivitäten gefunden haben!

Weiterlesen …

18.09.2018

Zeitgenössischer Tanz

Drei Workshops für Interessierte

Ab Samstag, den 22. September bietet Johannes, ein Tanzpädagoge mit dem Schwerpunkt auf Choreografie, unseren Mitgliedern vier Workshops mit den Schwerpunkten Zeitgenössischer Tanz, Contemporary und Improvisation

Weiterlesen …

18.09.2018

Handball

Erfolgreich in die Saison gestartet

Spielbericht - SSC Südwest vs. Vorspiel SSL: Unsere Hanndballmannschaft hat es geschafft, ihr erstes Spiel im Ligabetrieb beim Handballverband Berlin und gleich mit einem klaren Sieg gegen eine gestandene, reife Mannschaft zu gewinnen.

Weiterlesen …

04.09.2018

Line Dance

Start des neuen Basiskurs

Die Queerados und Queeradas unserer Line Dance Abteilung haben den neuen Basiskurs am 03.09.2018 gestartet und brachten den Trainingsraum im PallasT mit ihrer Country Musik ordentlich in Wallung.

Weiterlesen …

22.08.2018

Functional Training

News aus der Abteilung

Diese Woche beginnt das neue Schuljahr und wir können wieder zurück in die Sporthallen. Das Trainingsangebot von der Abteilung Functional Training setzen sie (fast) wie gewohnt fort: 

Weiterlesen …

02.08.2018

Fußball

Torfestival in der Medienliga

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit drehte Vorspiel unter den Augen zahlreicher Fans auf und schickte 1.Liga-Absteiger Berlinomat mit einer 7:3-Packung vom Platz.

Weiterlesen …

Termine

21.10.2018 (10:00 - 12:00)
Indiaca
Workshop
29.10.2018 (19:15 - 20:00)
Fußball
Ligaspiel Medienliga

Fragen?
Anregungen?
Probleme?

Schreib' uns eine Mail:
vorstand@vorspiel-berlin.de oder
webmaster@vorspiel-berlin.de.

Ruf' an oder komm' vorbei:
Zur Geschäftsstelle.